Mittwoch, 24. März 2010

Frühling



Hoch oben von dem Eichenast
Eine bunte Meise läutet
Ein frohes Lied, ein helles Lied,
Ich weiß auch, was es bedeutet.



Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras,
Die Blumen werden blühen;
Es wird die ganze weite Welt
In Frühlingsfarben glühen.



Die Meise läutet den Frühling ein,
Ich hab´ es schon lange vernommen;
Er ist zu mir bei Eis und Schnee
Mit Singen und Klingen gekommen.


Hermann Löns


Kommentare:

  1. Huhu, die Rosen sehen aber schön aus! Und die Hasen-Shirts gibt es in meinem Shop auch für Jungs!!!:-) GGLG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Och herrlich !Herzlichen Dank, für dieses wundervolle Blumen - Gedicht ;o)!Ich wünsche dir eine Gute Nacht mit den allerschönsten Frühlings-Blumen-Träumen!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für dieses schöne Frühlings-Gedicht und die schönen Bilder.

    Lieben Gruß Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Menno - rausgeflogen!

    Also nochmal :o)

    Wunderschön! Und das Gedicht passt auch so schön dazu.

    Habe heute eine ähnliche Serie gemacht: Mit weißen Rosen in der Frühlingssonne!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die hübschen Blumenbilder. Und das Gedicht ist sehr sehr schön.
    LG
    shino

    AntwortenLöschen